• Facebook

Vergangene Projekte

2007

Zu Weihnachten Bestseller für die Stadtbibliothek (21.12.2007)


Zu Weihnachten erfüllen die Freunde der Stadtbibliothek der Bibliothek noch einen besonderen Wunsch:
Für 1000 Euro können die Bibliothekarinnen Bestseller der aktuellen Bestsellerlisten nachkaufen, die in der Stadtbibliothek stark nachgefragt und ständig ausgeliehen sind. Der entsprechende Scheck wurde der Bibliothek am 20. Dezember übergeben.



1000 Euro für die Jugendmediathek (14.12.2007)


Aus Anlaß des einjährigen Bestehens der Jugendmediathek in der Stadtbibliothek Halle überbrachten die Freunde einen Scheck über 1000 Euro zur weiteren Aufstockung des Medienbestandes. Die Einrichtung dieser Mediathek mit jugendgerechten Medien ist ein Erfolgsmodell. Die Freunde der Stadtbibliothek werden deshalb die Jugendmediathek weiter unterstützen.

 



"….solang noch mein Stimm erschallt"

Offenes Volksliedersingen am Montag, den 26. November, 14 Uhr im Stadthaus am Markt  aus Anlaß des 150. Todestages von Joseph von Eichendorff. Jeder ist zum Mitsingen eingeladen. Neben Eichendorffs Hymne auf Halle
"Da steht eine Burg überm Tale" und den bekannten Eichendorffliedern
"O Täler weit, o Höhen", "Wer hat dich, du schöner Wald", "In einem kühlen Grunde",
"Wem Gott will rechte Gunst erweisen" werden wir uns zur Freude und Eichendorff zur Ehre weitere Volkslieder erschallen lassen.
Eintritt frei
Veranstalter: Freunde der Stadtbibliothek in Kooperation mit der Stadt Halle

 



Harry Potter zaubert auch in der Stadtbibliothek


7. Band kann bereits Samstag ausgeliehen werden
Am Samstag erscheint nun auch in deutscher Sprache der siebte und letzte Band der Harry Potter-Reihe. Nachdem die Freunde der Stadtbibliothek die Bibliothek im vergangenen Juli schon mit dem Kauf der englischsprachigen Version unterstützt hatten, wollen wir dieses Mal 16 zusätzliche Exemplare von Harry Potter kaufen, da eine große Nachfrage erwartet wird.
Bereits ab Samstag werden die Bücher in der Stadtbibliothek zur Ausleihe bereitstehen. Finanziert werden sie vom Erlös der Basare im Bücherhaus Rannische Straße 9, für die wir stets auf Bücherspenden angewiesen sind.


 

351 neue Leser gewonnen - Zweite Rabattaktion erfolgreich


351 Leser haben sich neu in der Stadtbibliothek als Leser angemeldet und das von den Freunden der Stadtbibliothek finanzierte Angebot, den Leserausweis für ein Jahr zum halben Preis zu erwerben, angenommen. 83 Leser mit Hallepass haben den Leserausweis sogar kostenlos erhalten.
Damit ist auch die zweite Rabattaktion der Stadtbibliothek, die auf eine Woche befristet war, erfolgreich gewesen.
Der Differenzbetrag von ca. 2500 Euro wird der Stadtbibliothek vom Bibliotheksförderverein erstattet. Die Mittel stammen aus den Bücherbasaren des Vereins im Bücherhaus in der Rannischen Straße.
Jetzt kommt es darauf an, in der Stadtbibliothek noch mehr aktuelle Medien bereitzustellen, um die neuen Leser nicht zu enttäuschen.

Kerpener spenden Bücher


Die Lieskauer Partnergemeinde aus Kerpen bei Köln machte 2006 einen Ausflug auf den Wegen
Luthers. Dabei kamen sie in Lieskau vorbei und sahen die Lieskauer Bibliothek.
Im Gespräch beim Kaffee entwickelte sich die Anfrage für ein paar Kinder- und Jugendbücher. Dann haben die 'Kerpener' gesammelt. Der Heimatverein, die Verleihbibliothek des Kölner Jugendpfarramts, Mitglieder der Lechenicher Kirchengemeinde, der katholische Kindergarten und viele
Gemeindeglieder haben etwas dazu beigetragen. Da versäumt wurde eine Mengenangabe zu machen kam es zu einer sehr großen Menge Bücher, die nach Halle gebracht wurde. Eigentlich sollten sie für die Lieskauer Bibliothek sein. Bald war klar, dass so viele Bücher dort niemals untergebracht werden könnten. Nun steht ein Teil von ihnen im Bücherhaus in der Rannischen Str. 9 in der Hoffnung dass sie viel Erlös für die Stadtbibliothek erbringen.

 



1000 Euro für Kinderbücher


Die Freunde der Stadtbibliothek Halle kommen nicht mit leeren Händen zur derzeit in Halle stattfindenden Bibliothekskonferenz, sie schenken der Stadtbibliothek 1000 Euro zur Anschaffung von Kinderbüchern. Die Leiterin der Kinderbuchabteilung, Frau Lesche, sagte hocherfreut: " Dieses Geld kommt gerade richtig, denn wir können den Bedarf nicht decken, von 55 Petterson-Büchern sind z.B. 54 ausgeliehen".
Kinder zum Lesen zu führen und vom Buch zu begeistern ist eine wichtige Aufgabe der Stadtbibliothek, deshalb unterstützt der Förderverein dieses Anliegen gern. Das Geld stammt aus dem Erlös von Bücherbasaren. Der nächste Bücherbasar findet am Sonntag, den 9. September von 11-18 Uhr im Bücherhaus Rannische Straße 9 statt. Zur gleichen Zeit ist das unter Denkmalschutz stehende Bücherhaus aus Anlaß des Tages des offenen Denkmals zur Besichtigung geöffnet.



1000 Euro für fremdsprachige Belletristik


Die Stadtbibliothek erhält von den Freunden der Stadtbibliothek 1000 Euro für den Kauf von fremdsprachiger Belletristik. In diesem Bereich ist ein deutlicher Mangel zu verzeichnen, weil die Stadtbibliothek von der Stadt nur unzureichend mit Mitteln zum Ankauf neuer Medien ausgestattet ist.
Damit kann der Bestand an Romanen in englischer, französischer, russischer und spanischer Sprache aktualisiert und weiter ausgebaut werden. Dieser Bestand erfreut sich eines kontinuierlich steigenden Leserinteresses. Die Stadtbibliothek kann ihren Lesern nun unter anderem neue Titel von Cecelia Ahern, Fred Vargas, Alexandra Marinina und Gabriel Garcia Marquez zur Verfügung stellen.
Die Finanzierung dieser Bücher erfolgt aus den Einnahmen bei den Bücherbasaren des Vereins.


 

1000 Euro für neue Reiseführer


Sommerzeit ist Reisezeit, das spiegelt sich auch in den Regalen des Reisebuchbestandes der Stadtbibliothek Halle wider. Besonders für die beliebtesten Reiseziele in Deutschland und Länder wie Polen, Italien, Schweden, Norwegen und Türkei stehen nur noch wenige Reiseführer zum Entleihen bereit. Da die Nachfrage durch die Benutzer sehr groß ist, stellt der Verein "Freunde der Stadtbibliothek Halle e.V." spontan 1.000,- € für Neuerwerbungen zur Verfügung. Diese Bücher werden ab Montag, den 6. August 2007, zur Ausleihe bereit stehen.

 

Harry Potter zaubert auch in der Stadtbibliothek


Am kommenden Samstag erscheint zunächst in englischer Sprache der mit großer Spannung erwartete siebte und letzte Band der Harry Potter-Reihe. Damit auch die Leser der halleschen Stadtbibliothek mitfiebern können, stellt der Verein "Freunde der Stadtbibliothek Halle e.V." allen halleschen Zweigstellen zusätzlich einige Exemplare zur Verfügung, die ab Montag, 23.7. zur Ausleihe bereit stehen. Finanziert werden die Bücher vom Erlös der Basare im Bücherhaus Rannische Straße 9, für die wir stets auf Bücherspenden angewiesen sind.

 

400 neue Leser für Stadtbibliothek


Rabattaktion zum Tag des Buches verlief erfolgreich

Erfolgreich verlief die Rabattaktion der Stadtbiliothek Halle zum Tag des Buches. In der letzten Aprilwoche konnten sich Bücherwürmer zum halben Preis in der Stadtbibliothek neu anmelden. Insgesamt 400 Leser haben das von den Freunden der Stadtbibliothek finanzierte Angebot, den Leserausweis für ein Jahr zum halben Preis zu erwerben, angenommen. Ca. 100 Leser mit Hallepass haben den Leserausweis sogar kostenlos erhalten. Der Differenzbetrag von ca. 3000 Euro wird der Stadtbibliothek vom Bibliotheksförderverein erstattet. Die Mittel stammen aus den Bücherbasaren des Vereins im Bücherhaus in der Rannischen Straße. Jetzt kommt es darauf an, in der Stadtbibliothek noch mehr aktuelle Medien bereitzustellen, um die neuen Leser nicht zu enttäuschen. Dazu bitten die Freunde der Stadtbibliothek weiter um gebrauchte Bücher, Noten, Schallplatten und elektronische Medien aller Art. Die Annahme erfolgt jeden Mittwoch von 14 -17 Uhr im Bücherhaus Rannische Str.9, direkt an der Haltestelle Franckeplatz. Ein Abholtermin kann unter 5507754 vereinbart werden.


Eichendorff für die Stadtbibliothek


Verein schenkt Klassikerausgabe in Edelausführung
Im Eichendorffjahr haben die Freunde der Stadtbibliothek Halle der Stadtbibliothek ein außergewöhnliches Geschenk gemacht: die 6-bändige Edelausgabe der Werke Joseph von Eichendorffs des Verlages Deutsche Klassiker im Wert von 400 Euro.
Mit diesem wertvollen Geschenk ehren die Bibliotheksfreunde den großen deutschen Romantiker, der mit seinem Gedicht "Da steht eine Burg überm Tale…" eine Liebeserklärung an Halle geschrieben hat und stellen den Hallensern sein Gesamtwerk in einer Klassikerausführung zur Verfügung.
Die Bände dieser Leinen-Ausgabe verbinden höchste Textqualität mit größtmöglichem Komfort für den Leser: Schriftschnitt und Schriftgröße von Text und Kommentar sowie die Beschaffenheit des Papiers gewährleisten mühelose intensive Lektüre. Die Ausstattung der Bände, ihre vorzügliche Papier- und Bindequalität ermöglichen jahrzehntelange Haltbarkeit auch bei starkem Gebrauch. Dies ist besonders wichtig für die Bibliothek, die diese Bände ihren Benutzern zur Verfügung stellt.
Für diese Werkausgabe wurden Eichendorffs Texte von dem international bekannten Germanisten Wolfgang Frühwald anhand der Quellen neu bearbeitet und kommentiert. Die Entstehungsgeschichte der Werke wird erläutert, zum Teil werden auch Entwürfe und erste Fassungen veröffentlicht. Ein Band mit Tagebüchern, autobiographischen, historischen und politischen Schriften und ein Band mit Schriften Eichendorffs zur Literaturgeschichte runden diese Werkausgabe ab.
Die Stadtbibliothek war in den letzten Jahren nicht mehr in der Lage war, ihren Bestand mit solchen Klassiker-Ausgaben auszustatten. Sie sind allerdings in der Bibliothek eines Oberzentrums ein "Muss", denn hier wird der Fachbestand für den höheren spezialisierten Bedarf erwartet.
Die Finanzierung dieser Klassikerausgabe erfolgte aus den Einnahmen bei den Bücherbasaren des Vereins.

© 2019 by Till Schmidt                                                                                                                                                                                     Impressum & Datenschutz