Interessengemeinschaft Bronzeplastik
Joseph von Eichendorff e.V.
"Schläft ein Lied in allen Dingen die da träumen fort und fort, und die Welt hebt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort."

Als  Eichendorff in Halle Student war, galt das Gut des ehemaligen Hofkapellmeisters Johann Friedrich Reichardt in Giebichenstein als Herberge der Romantik.

Viele Dichter seiner Zeit verkehrten in seinem Hause, Eichendorff  war als junger Mensch nur Zaungast. 1814 starb Reichardt. Sein Grab befindet sich auf dem Hof der Kirche St Batholomäus in Giebichenstein.

Auf Beschluss des Stadtrates im Mai 2020 wurde dieses Grab zum Ehrengrab ernannt und wird damit dauerhaft gepflegt.
Da eine Restaurierung ansteht, haben wir uns als Verein bereit erklärt, mit den Restmitteln des Eichendorffdenkmals die Restaurierungsarbeiten zu finanzieren.
Der Auftrag für die Restaurierung wird vom Eigentümer des Grabes, der Bartholomäusgemeinde, erfolgen. 

Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Soweit ist die Arbeit gediehen.

5. Juli 2020.jpg

(Bild zum Vergrößern anklicken)

5. Juli 2020

   © 2020 by Till Schmidt                                                                                                                                                                                               Impressum & Datenschutz  

(Foto zum Vergrößern anklicken)