• Facebook

Vergangene Projekte

2014

 

Halle, 12.11.2014

 

Stadtbibliothek erhält anonyme Spende in Höhe von 20.000 Euro


Diese Nachricht löste bei uns große Freude aus! Die Spende in der außerordentlichen Höhe von 20.000 Euro soll dem Medienangebot in der Bibliothek am Hallmarkt zugutekommen. Wir möchten uns bei der Spenderin/ dem Spender ganz herzlich bedanken.
Wir verstehen die Spende auch als positives Statement für die Arbeit unserer Bibliothek und das Lesen an sich, darüber freuen wir uns sehr.
Damit die Bibliothek ihr Medienangebot weiterhin in dieser Aktualität aufrecht erhalten kann, ist diese großzügige Finanzspritze ein sehr willkommener Beitrag. Dafür vielen Dank!

Rechtsanwältin Marion Huth, Bibliotheksleiterin Katrin Lesche,  Wolfgang Kupke, Kulturdezernentin Judith Marquardt (von links)

 



Halle, 28.10.2014

Freunde der Stadtbibliothek unterstützen Lesesommer


Die Leseförderung ist auch ein wichtiges Anliegen der Freunde der Stadtbibliothek Halle.
Deshalb wurde von ihnen wie in den vergangenen Jahren die Abschlußveranstaltung des Lesesommers mit 600 Euro und die Preise für die teilnehmenden Kinder ebenfalls mit 600 Euro finanziert, denn dafür hat die Stadtbibliothek keine eigenen Haushaltsmittel.
Das Geld stammt aus den Einnahmen bei den Bücherbasaren des Vereins.




Halle, 15.10.2014
Sitztreppe zum Jubiläum


Zum 20jährigen Bestehen der Stadtbibliothek im ehem. Kindergarten Zur Saaleaue in Halle-Neustadt erfüllen die Freunde der Stadtbibliothek einen lange gehegten Wunsch der Bibliothekarinnen und lassen für die Kinder eine Sitztreppe bauen wie sie in der Zentralbibliothek bereits vorhanden ist. Auf dieser Sitztreppe können die Kinder den Vorlesern besser zuhören.

14. September

Fontänefest und Tag des offenen Denkmals in Halle

Die Freunde der Stadtbibliothek Halle  stehen mit 2 Ständen, um Bücher an die Hallenser und ihre Gäste zu bringen




Halle, 30.08.2014
Bücherboot beim Bootskorso des Laternenfestes


Mit einem liebevoll geschmückten Kanadier nahmen unser Vereinsmitglied Manfred Lindner und seine Frau Anne auch in diesem Jahr wieder am Bootskorso auf der Saale teil. Dieses Mal war das Motto "Bücherboot". Eine schöne Aktion!

Fotos: HalleSpektrum




Halle, Juli 2014
Lizenzen und technische Ausstattung für Minecraft finanziert

Unsere Stadtbibliothek bereitet sich auf den Einsatz von Minecraft in der Jugendmediathek vor.
Minecraft ist ein Open-World-Spiel, ein freies Spiel, bei dem es darum geht, eigene Gebilde mittels Bauklötzchen zu erschaffen. Man könnte es auch als "virtuelles Lego" bezeichnen. Das Spiel hat sich mittlerweile plattformübergreifend millionenfach verkauft und spricht eine breite Altersspanne an. Bei Minecraft sind der Kreativität und Ideen keine Grenzen gesetzt. Man erkundet mit seinem Avatar die 3D-Welt, kann Ressourcen abbauen, sich Werkzeuge und Baumaterial selbst erschaffen und so seine eigenen Konstruktionen und Gebäude planen und bauen. Dies kann im Single- oder Multiplayermodus geschehen. In der Bibliothek kann Minecraft als Event geplant werden in Verbindung mit dem Spiel Montagsmaler. Man baut dafür Begriffe, wie z.B. Buch-, Song- oder Filmtitel nach, das Publikum muss diese erkennen bzw. erraten. Bibliothekseinführungen können ebenfalls mit dem Spiel durchgeführt werden. Außerdem kann der Unterricht von Schulen nicht nur in die Bibliothek verlagert werden, sondern hier auch mit Minecraft erfolgen. Ob Deutsch, Englisch, Geschichte, Kunst oder Physik - Zusammenhänge und Fakten können durch zuvor erbaute Welten von den Schülern erkundet und Aufgaben zum Verständnis erfüllt werden.
Der Förderverein finanziert die Minecraft-Lizenz und die technische Startausstattung.


Halle, 27.06.2014
Stöbern am Abend

Zum 10jährigen Vereinsjubiläum hatten wir zu einem abendlichen Bücherbasar eingeladen.
Viele Besucher stöberten nicht nur in unserem Bücherhaus nach neuem Lesestoff, sondern lauschten auch der Lesung unserer halleschen Stadtschreiberin Juliane Blech, die aus ihrem Gedichtband für Kinder
"Manchmal könnte ich ein U-Boot gebrauchen" vortrug. Zu vorgerückter Stunde las außerdem Bernhard Spring aus seinem Buch "Fliederbordell". Auch das Angebot für Kinder sowie die Imbissmöglichkeit wurde gut genutzt.
Allen Besuchern und Helfern ein herzliches Dankeschön!

Der sonst als Parkplatz dienende Hof wurde schön dekoriert und bot Raum für geselliges Beisammensein.

Lasen aus ihren Werken: Stadtschreiberin Juliane Blech und Bernhard Spring.

 

Halle, 24.06.2014
Onleihe in Halle

Seit 2013 gehört auch die Stadtbibliothek Halle dem Onleiheverbund „Biblio24“ des Bundeslandes Sachsen-Anhalt an. Sie wurde bereits 2013 finanziell erheblich durch den Verein „Freunde der Stadtbibliothek Halle e. V.“ unterstützt. Er ermöglichte u.a. durch die Übernahme der Implementierungskosten, dass die Onleihe an den Start gehen konnte.

Auch 2014 sorgt der Verein durch die Bereitstellung einer Summe von 2000,00 € für die Onleihe dafür, dass aktuelle Medien für die Benutzer bereitgestellt werden können.

Halle, 20.06.2014
Literaturpicknick auf der Oberburg Giebichenstein

Auch in diesem Jahr hatte die Stadtbibliothek wieder zum inzwischen schon traditionellen Literaturpicknick auf die Oberburg eingeladen. Über 150 Besucher wurden bei der Veranstaltung gezählt, das Wetter hat auch mitgespielt. Am Ausgang wurden Spenden zugunsten der Bibliothek und des Fördervereins gesammelt, dabei kamen 230,- Euro zusammen.


Halle, 30.05.2014
Hansefest

Das Hansefest unterstützten wir auch in diesem Jahr wieder mit einem Bücherstand. Bei hervorragendem Wetter konnten wir etwas mehr als 300 Euro einnehmen und für das Anliegen unseres Vereins werben. Für Staunen sorgten wir bei drei Studenten aus Göttingen. Sie waren über das Wochenende in die Region Leipzig-Halle gekommen um diese kennenzulernen. Die Stadt Halle und das Saaleufer gefielen ihnen ganz ausgezeichnet, an unserem Stand fanden sie passende Lektüre für ihr Studium.

 

Halle, 25.05.2014
„Blüten statt Blumen“


Der SchnickSchnack-Laden in der Kl. Ulrichstraße hatte 20. Geburtstag – zur Feier wurde anstelle von Blumen um „Blüten“ für die Freunde der Stadtbibliothek gebeten. Insgesamt kamen 315 Euro zusammen, dafür kaufen wir in einem halleschen Buchladen aktuelle Neuerscheinungen für die Stadtbibliothek.Ein großes Dankeschön an den SchnickSchnack-Laden und an alle Spender! Vielleicht finden sich Nachahmer für diese schöne Aktion!
(SchnickSchnack-Laden - Kleine Ulrichstraße 18 a - www.schnickschnackschatz.de

Vereinsschatzmeisterin Christine Müller und Vereinsmitglied Raimund Müller nahmen die Spendenkiste entgegen.

Halle, 28.01.2014

2013 finanzierten die Freunde der Stadtbibliothek:

Medien: 6.785,26 EUR 

Büchergutscheine: 90,00 EUR (für das Literaturrätsel),

Lesesommer: 946,00 EUR (600,00 EUR Preise, 346,00 EUR Honorar für Tina Kemnitz),

Fernseher + Halterung: 349,99 EUR (für Erdgeschoss Zentralbibliothek),

e-Book-Reader: 478,95 EUR,

Möbel für den zukünftigen Lesegarten: 1.500,00 EUR,

Fotoapparat: 344,00 EUR,

Werbekarten „Kennen wir uns schon“: 490,00 EUR,

Onleihekosten: 1.192,10 EUR,

20.000 Gutscheine für Neubürger: 446,25 EUR

Zuschuss zur Lesekarte für Halle-Pass-Besitzer 4004 Euro

 

Summe 16.626 Euro gerundet  17 000 Euro

Halle, 18.01.2014
10-jähriges Vereinsjubiläum

Am 18. Januar 2004 - vor genau 10 Jahren - gründete sich der Verein "Freunde der Stadtbibliothek Halle".
Anlässlich unseres Jubiläums besuchte eine Delegation Mitarbeiter der Stadtbibliothek unseren Bücherbasar. Als Geburtstagsgeschenk überreichten sie den Basarhelfern einen großen Präsentkorb, für den die Bibliotheksmitarbeiter privat gespendet hatten. Bei der Übergabe wurde noch einmal dem gesamten Verein für seine Arbeit gedankt. Für die Mannschaft vom Bücherhaus nahm Axel Augustin den Korb entgegen. Mit dabei waren auch Bibliotheksleiterin Dr. Hildegard Labenz und die hallesche Kultur-Beigeordnete Dr. Judith Maquardt.
Wir sagen danke für diese schöne Überraschung!

Halle, 7.1.2014
Wie funktioniert eigentlich ein E-Reader?

Nachdem unser Verein den Einstieg der Stadtbibliothek in die "Onleihe" finanziert hat, wurden jetzt noch einmal für 500 Euro E-Reader verschiedener Fabrikate gekauft. Mit ihnen finden in der Stadtbibliothek Schulungen für Interessenten der "Onleihe" statt, so dass direkt am Modell geübt werden kann. Beim Kauf eines E-Readers ist zu beachten, dass nicht alle Fabrikate für die Onleihe geeignet sind. E-Reader haben unterschiedliche Qualitätsmerkmale und Funktionen. Durch die Schulungen haben die Bibliotheksnutzer die Möglichkeit, die Geräte vor einem Kauf selbst ausprobieren zu können. Sind die Schulungen nicht mehr stark nachgefragt, werden die Geräte in die Ausleihe gegeben und können zum Testen entliehen werden. Weitere Informationen zu den für die Onleihe geeigneten Geräten findet man auf der Seite der Onlinebibliothek Sachsen-Anhalt: www.biblio24.de.

Sehr erfreulich: Die Onleihe-Schulungen am Hallmarkt finden großes Interesse.

© 2019 by Till Schmidt                                                                                                                                                                                     Impressum & Datenschutz